* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Über

Angelina Jolie, die wohl beste Schauspielerin und schönste Frau auf der Welt. Nicht, dass sie nur armen Leuten hilft, nein. Sie ist auch noch für ihre Familie da, hat (Ehe-?) Mann und viele süße Kinder und dreht nebenbei noch Filme. Für mich ist sie einer der besten Frauen, die ich je gesehen habe und deswegen habe ich mich beschlossen, über sie zu bloggen. Wenn ihr wollt, schreibt mich an, ihr könnt mir Themenvorschläge machen oder Kritiken äußern.

Eure Sandra.

Alter: 23
 



Werbung



Blog

Grazia No. 20

Gerade eben las ich mir mal wieder den Artikel über Brad und Angie durch: Hochzeit in Venedig. Sie soll ihn ja anscheinend einen Antrag gemacht haben. Zu allererst fiel mir auf, was die Reporter doch für ein hässliches Bild von Angelina auf ihr Cover "geschmiert" haben. Vor allem: NUR VON IHR! Wen ich eine Hochzeit verkünden würde, würde ich ein ordentliches Paarfoto machen. Denn zu einer Hochzeit gehören bekanntlich 2. Doch da sieht man es mal wieder: Angelina soll die Beziehung bestimmen. Genauso wird es im Text auf Seite 21 beschrieben: "Auch Angelina (hier noch 34) beteuerte lange, eine Hochzeit mit Brad Pitt (46) sei für sie nicht wichtig - und lehnte die Anträge, die er immer wieder vorsichtig vortrug, ab." Dieses "vorsichtig" schildert doch ganz eindeutig, was diese Reporterin von ihr denkt: Brad hat Angst vor ihr und sie ist das böse Biest, dass bestimmt, wann geheiratet wird. Sie ist auch 50% des Brangelina-Paares. (Wie ich diesen Spitzname hasse...). AUßerdem wurde die Verlobung mal wieder von einem "Freund" bekannt gegeben. Ich finde, die müssen ziemliche Plaudertaschen als Freunde haben, wenn sich immer wieder welche auffinden lassen, die alles petzen. Außerdem widerspricht sich das ja selbst: Wenn Angie kein Bock auf heiraten hat, wieso denn jetzt auf ein Mal? Die Reporter schieben natürlich alles darauf, dass die Kinder jetzt auf einmal das Wort "Hochzeit" in der Schule gehört haben und unbedingt wollen, dass die Eltern heiraten. Doch selbst wenn das so wäre, gehen wir mal davon aus: Ich glaube, so wie Angelina immer beschrieben wurde, hat sie genug Sturkpf um ihren eigenen Plan durchzuziehen.

Naja, für mich mal wieder ein Bericht, den ich wegwerfen könnte...

 


 

4.6.10 10:53


Werbung


Happy Birthday, Angelina!

Heute wird unsere liebe Angelina 35. Für sie, das ehemalige (für mich immer noch!!) Sexsymbol. Ich glaube, es ist nun allzu angemessen, eine kleine Biografie über Angie an dieser Stelle zu nehmen. Ich nehme sie aus der Homepage www.angelina-jolie.de und hoffe, dass mir Peter nicht zu sehr sauer ist


Angelina Jolie (* 4. Juni 1975 in Los Angeles, Kalifornien; gebürtig Angelina Jolie Voight) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin engagiert sich Angelina Jolie als Sonderbotschafterin für das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge UNHCR.

 

Familie


Angelina Jolie hat französische, irokesische und deutsche Vorfahren. Sie ist die Tochter des Schauspielers Jon Voight und der Schauspielerin Marcheline Bertrand. Sie hat einen Bruder, James Haven Voight. Ihre Taufpaten waren Maximilian Schell und Jacqueline Bisset. Im Jahr 2002 legte Jolie ihren Familiennamen "Voight" ab und verwendet seitdem ihren zweiten Vornamen "Jolie" als Nachnamen.

Von 1996 bis 1999 war Jolie mit dem Schauspieler Jonny Lee Miller verheiratet, den sie bei Filmdreharbeiten kennen gelernt hatte. Als die beiden heirateten trug Angelina eine schwarze Lederhose und ein weißes T-Shirt. Und als Krönung hatte Angelina sich den Namen ihres Mannes mit ihrem eigenen Blut auf die Rückseite ihres Shirts geschrieben.

Von 2000 bis 2003 war Jolie mit Billy Bob Thornton verheiratet. Auch ihn hatte sie bei Filmarbeiten kennen gelernt. Am 10. März 2002 adoptierten Angelina Jolie und Billy Bob Thornton ihr erstes Kind, Maddox Chivan. Er wurde am 5. August 2001 als Rath Vibol in Kambodscha geboren. Jolie sah ihn in einem Waisenhaus, als sie sich für Dreharbeiten zum Film "Tomb Raider" in Kambodscha aufhielt. Nach der Scheidung von Thornton bekam sie im Mai 2003 das alleinige Sorgerecht für Maddox. Am 6. Juli 2005 adoptierte Angelina Jolie ihr zweites Kind, die am 8. Januar 2005 als Tena Adam geborene Zahara Marley aus Äthiopien. Die Bedeutung des Namens Zahara ist "leuchtend, strahlend" (Suaheli) oder "Blume" (Arabisch).

Während der Dreharbeiten zum Film "Mr. & Mrs. Smith (2005)" lernte Angelina Jolie Brad Pitt kennen, der zu dieser Zeit noch mit Jennifer Aniston verheiratet war. Angelina Jolie und Pitt leugneten in der Öffentlichkeit zunächst eine Affäre. Am 2. Dezember 2005 adoptierte Brad Pitt Maddox und Zahara, die seitdem den Nachnamen Jolie-Pitt tragen. Am 27. Mai 2006 brachte Angelina Jolie in Swakopmund (Namibia) ihre mit Brad Pitt gemeinsame Tochter Shiloh Nouvel Jolie-Pitt (übersetzt: "der neue Messias" zur Welt. Die Bilder verkauften Pitt und Jolie für ungefähr 7 Mio. Dollar an das "hello-Magazine" und spendeten das Geld für wohltätige Zwecke.

 

Schauspielausbildung und Filme

 

Ihr Filmdebüt gab Jolie im Alter von 6 Jahren an der Seite ihrer Eltern in der Komödie "Zwei in der Tinte" (auch "Der Zocker" von Hal Ashby.) Mit 11 Jahren besuchte sie in New York das legendäre Lee Strasberg Theatre Institute. Mit 16 modelte sie, belegte an der Universität Filmkurse und trat in diversen Bühnenstücken auf und spielte in fünf Studentenfilmen mit, bei denen ihr Bruder, James Haven Voight, Regie führte.


Außerdem spielte sie in einigen Musikvideos (Meat Loaf - "Rock 'n' Roll Dreams Come Through", Lenny Kravitz - "Stand By My Woman", Rolling Stones - "Anybody Seen My Baby", Korn - "Did My Time" mit. Schließlich zog sie nach Los Angeles, wo sie in der Met Theatre Group spielte.

Es folgen weitere Filme wie "Mojave Moon", "Love Is All There Is" und "Foxfire". Ihren Durchbruch schaffte sie mit dem Film "Hackers". Bei den Dreharbeiten lernte sie auch ihren späteren Ehemann, Jonny Lee Miller, kennen mit dem sie 19 Monate verheiratet war.

Für ihre Rolle als Cornelia Wallace im TV-Film "George Wallace" erhielt Jolie eine Emmy-Nominierung sowie einen Golden Globe als beste Nebendarstellerin.

1998 spielte sie die Rolle des ehemaligen Topmodels Gia Carangi im Fernsehfilm "Gia - Preis der Schönheit" und erhielt für ihre Darstellung einer Drogenabhängigen und Bisexuellen einen Golden Globe als beste Hauptdarstellerin sowie eine weitere Emmy-Nominierung. Die Rolle der "Gia" machte sie endgültig zum Star. Doch die Rolle der heroinabhängigen Gia Carangi raubte ihr alle Kraft. Angelina selber sagt, sie fühlte sich schlecht und niedergeschlagen. Sie verlor jeglichen Kontakt zu ihren Freunden, zog nach New York und ging auf die Filmschule der Universität.

1998 spielte Jolie in dem Film "Leben und lieben in L.A." die Rolle der Joan. Filmpartner waren Sean Connery, Madeleine Stowe, Gillian Anderson und Ryan Phillippe. Angelina Jolie gewann für den Film den "National Board of Review"-Award für die beste Breakthrough Performance.

Am 26. März 2000 erhielt Angelina Jolie für ihre Rolle als Patientin einer Nervenklinik im Psychodrama "Durchgeknallt" einen Oscar für die beste Nebenrolle; zuvor war sie dafür mit einem Golden Globe ausgezeichnet worden.

Am wichtigsten war, dass Angelina im Jahr 1999 durch ihre zunehmende Berühmtheit mehr ansruchsvollere Rollen annahm. Im Film "Pushing Tin" stand Angelina Jolie mit Billy Bob Thornton vor der Kamera, den sie später heiratete.

Ihre erste Hauptrolle in einem Kinofilm spielte Angelina Jolie im Psychothriller "Der Knochenjäger" neben Denzel Washington. In ihrem nächsten Film, "Gone in 60 Seconds", spielt Angelina eine Ex-Autoknackerin, die zusammen mit ihren alten Kumpels in zwei Tagen 50 Autos knacken muss, da sonst der Bruder (Giovanni Ribisi) ihres Ex-Freundes (Nicolas Cage) von einem skrupellosen Gangster umgebracht wird. Das klingt nach leichter Kost, und es ist es auch.

Der internationale Durchbruch gelang ihr mit dem auf dem gleichnamigen Computerspiel basierenden Film "Tomb Raider", dessen Protagonistin eine mit überzeichneten weiblichen Attributen ausgestattete Figur ist. Der Film ist für das jüngere Publikum geschrieben. Er bietet Action von Anfang bis zum Ende. Angelina musste sich einem harten Trainingsprogramm unterziehen mit Rudern, Kickboxen und Joga. Auf einer Benimmschule übte sie sich auch im feinen englischen Akzent, da Lara Croft eine englisch Adlige ist. 2003 folgte eine weniger erfolgreiche Fortsetzung, "Lara Croft: Tomb Raider - Die Wiege des Lebens".

In dem Science-Fiction Film "Sky Captain and the World of Tomorrow" spielte Angelina Jolie 2004 an der Seite von Jude Law und Gwyneth Paltrow die Nebenrolle Captain Franky Cook. Ebenfalls 2004 folgte der Film "Alexander", in dem sie Olympia, die Mutter Alexander des Grossen (dargestellt von Colin Farrell) spielte.

Ihr nächster Film ist "Mr. & Mrs. Smith", in dem Angelina Jolie eine Ehefrau spielt, die vor ihrem Mann (dargestellt von Brad Pitt) geheim hält, dass sie eine Profikillerin ist, und herausfindet, dass ihr Mann den gleichen Beruf hat.

Am 11.12.2006 hatte der Film "The Good Shepherd" (Der gute Hirte) in New York Premiere. In seiner zweiten Regiearbeit erzählt Hollywood-Legende Robert De Niro von den Ursprüngen des US-Geheimdienstes CIA. Die Geschichte wird aus der Sicht des geheimen Mitbegründers Edward Wilson erzählt, der im Film von Matt Damon verkörpert wird. Angelina Jolie ist als Edward Wilsons Ehefrau zu sehen.

 

Humanitäres Engagement

 

Seit 2001 amtet Angelina Jolie als Sonderbotschafterin des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR) und engagiert sich regelmäßig in Drittweltländern. Über ihre Arbeit für das UNHCR schrieb sie ein Buch mit dem Titel "Tagebuch einer Reise".

Am 20. Juni 2006, dem Weltflüchtlingstag, gab Angelina Jolie dem Sender CNN in der Sendung Anderson Cooper 360", ein fast zweistündiges Interview, welches immer wieder durch Berichte aus Krisengebieten und der Arbeit der UNHCR unterbrochen wurde. Sie berichtete über ihre Reisen als Sonderbotschafterin für Flüchtlinge sowie ihr Leben mit den Kindern. Noch während der Sendung gingen bei UNHCR Spenden im Wert von über 150.000 Dollar ein.

Im September 2006 gründete Angelina Jolie gemeinsam mit Brad Pitt eine eigene Wohltätigkeitsstiftung, die Jolie/Pitt Foundation.

Die kambodschanische Regierung würdigte das Engagement von Angelina Jolie für den Naturschutz in ihrem Land und hat ihr die kambodschanische Staatsbürgerschaft zuerkannt. Angelina Jolie stiftete bis 2005 zwei Millionen Dollar für den Ausbau der Naturschutzgebiete in den beiden immer noch größtenteils verminten Provinzen Pailin und Oddar Meanchey im Nordwesten Kambodschas. Angelina Jolie besitzt in der Nähe der Tempelanlage von Angkor Wat (einer der Spielorte in Tomb Raider) ein Haus.

 

 

Angelina, ich werde dich immer lieben.

Und ich werde auch weiterhin über dich bloggen

Okay, das war also mein 1. Blog

Ich wünsche euch einen schönen Tag, Sandra

 

4.6.10 10:36





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung